zur Startseite
   [ Raumbelegung ]      [ Einblicke ]
Combinat 56
Presse
Frontfrau
Partner

Aktivistin der 1. Stunde

Ich bin Sina, promovierte Sozialwissenschaftlerin, Mitglied im Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V., mit drei Kindern sehr glücklich und hatte im Herbst 2009 vom Home-Office die Nase gestrichen voll.

Das Bedürfnis nach Abwechslung hing zwei Jahre in der Wohnzimmerluft. Das Home-Office drohte in Einsamkeit und Haushaltsersatzleistungen zu versinken, Wertschätzung und der nötige Platz fehlten und ich hatte nie „Feierabend“. 

Mit dem Wissen Dank durchgeführter Studien zum Thema "Arbeitswelt der Zukunft" und dem Dilemma im Wohnzimmer begab ich mich erfolglos auf die Suche nach einer flexiblen Bürogemeinschaft mit Anschluss. Es war an der Zeit, dass die Desk-Sharing-Kultur, die – wie so vieles – aus den USA gekommen war und in Berlin längst angekommen ist, ihren Weg nach München fand. Und dann begannen auch schon die Planungen, denn wer nicht kann - der will nicht ...


 

Alle zusammen jeder für sich

Gefesselt von der Idee, in München einen Coworking-Space ins Leben zu rufen, begann das Ende des ersten Jahrzehnts im neuen Jahrtausend. Getrieben vom 1. Mai, dem Tag der Arbeit und der Flause im Kopf, an diesem Tag mit einem Strauß Nelken und einem Maibaum die ersten Coworker im Combinat 56 zu begrüßen, nahm alles seinen Lauf.

Leidenschaft und Begeisterung fragen nicht nach Sinn und Zweck, aber ohne die überwältigende Unterstützung, den großen Zuspruch und die unbeschreiblich netten, offenen und ehrlichen Begegnungen im Combinat wäre dieser Nährboden heute nicht so fruchtbar und real.

Im Combinat 56 geht es schon lange nicht mehr nur darum, dem Home-Office den Rücken zu kehren und nach individuellem Bedarf einen flexiblen Arbeitsplatz in einer professionellen Arbeitsatmosphäre zu mieten. Es geht um mehr: Der Austausch beim Kaffee in der Küche, das Miteinander beim wöchentlichen „Betriebssport“, das Selbstverständnis für gegenseitige Unterstützung, die Aha-Erlebnisse bei den Netzwerkveranstaltungen und das gemeinsame Rumspinnen bei der Ideenwerkstatt. All diese kleinen Gesten führen zum großen Ganzen. 

Das Kollaborative nimmt unter dem multidisziplinären Kollektiv immer mehr zu. Egal ob Tagesgast oder Dauermieter - es geht um wahre Begegnungen. Es bilden sich Teams, die sich auf idealer Weise ergänzen und nach zaghaften Schritten bald schnell gemeinsame Kunden betreuen. Es bilden sich Arbeitsgruppen, die an einem Thema arbeiten. Es bilden sich Freundschaften. 

Und alle zusammen sind und rocken wir das COMBINAT 56!

Startseite | Anfahrt | Übersicht | Impressum |